Die weltbeste Maronensuppe

An heißen Maronen scheiden sich ja die Geister - die einen lieben sie, die anderen mögen sie gar nicht. Fest steht aber: sie gehören zur Winter-Weihnachtszeit einfach dazu.
Der Duft, wenn Ihr auf dem Weihnachtsmarkt gemütlich an einem Maroni- Stand vorbei schlendert, ist einfach göttlich. Finde ich zumindest 🙂

Ihr gehört nicht unbedingt zu den Maronen-Fans? Dann vielen Dank erstmal, dass Ihr trotzdem auf das Rezept geklickt habt. Ihr werdet es nicht bereuen 😉
Meine Schwester steht zum Beispiel auch gar nicht auf die heißen Maronen, die es auf dem Weihnachtsmarkt zu kaufen gibt, aber diese Maronensuppe LIEBT sie.

Das Weihnachtsmenü mit einem Highlight einläuten

Die Maronensuppe ist perfekt geeignet als Vorspeise für das Weihnachtsessen. Bei uns gibt es sie heute, am 1. Weihnachtsfeiertag. Denn sie ist etwas Besonderes, schmeckt super lecker und ist auch eine schöne, leichte Vorspeise. Gerade Letzteres finde ich nicht ganz unwichtig, denn es wird ja immer sooo unfassbar viel an Weihnachten gegessen, da kann es ja zwischendurch auch mal etwas Leichteres und Gesundes sein 😉

Solltet Ihr diese Suppe als Hauptspeise einplanen, dann empfehle ich euch von allen Zutaten etwas mehr zu nehmen, dann wird auch jeder satt.

Schnell und einfach zubereitet

Noch ein Pluspunkt: Die Suppe ist super schnell zubereitet. Am Anfang braucht Ihr maximal 10 Minuten, um die Zwiebeln und die Maronen klein zuschneiden und dann braucht Ihr nochmal gute 20 Minuten, um die Suppe fertig zu kochen. Heißt: In einer guten halben Stunde ist alles fertig.

Übrigens lässt sich die Suppe auch super vorbereiten. Ihr könnt sie einfach schon am Vormittag kochen, auf dem Herd stehen lassen und abends nochmal warm machen. Dann schmeckt sie wahrscheinlich noch besser, weil alles schön durchziehen konnte.

Jetzt wünsche ich euch eine guten Appetit, viel Spaß mit der Maronensuppe und natürlich noch schöne, besinnliche Weihnachtsfeiertage mit Euren Liebsten. 

PS: Wann sagt man eigentlich Maronen und wann Maroni? 😉

 

AuthorEinLoeffelLiebeDifficultyIntermediate

Yields4 Servings
Prep Time10 minsCook Time25 minsTotal Time35 mins

 400 g gekochte Maronen (gibt es fertig zu kaufen)
 4 TL Zucker
 2 kleine Zwiebeln
 600 ml Gemüsebrühe
 40 ml Weiß- oder Rotwein (was gerade offen ist 😉 )
 20 g gewürfelter Rohschinken
 etwas Öl zum Anbraten
 Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chilli zum Würzen
 etwas Crème fraîche zum Servieren

1

Maronen und Zwiebeln klein schneiden.
Danach Zwiebeln und gewürfelten Schinken in einer heißen Pfanne mit etwas Öl glasig andünsten.

2

Gemüsebrühe vorbereiten (600ml Wasser kochen und darin 2 TL Gemüsebrühe auflösen)
Jetzt gehts ans Karamellisieren:
Den Zucker in einem großen Topf erhitzen. Sobald er anfängt flüssig zu werden, Herd herunterschalten und ständig rühren bis der Zucker ganz flüssig und brauen ist und dieser wunderbare Karamellduft entsteht.

3

Jetzt Maronen zum karamellisierten Zucker dazugeben, gut umrühren und mit Gemüsebrühe ablöschen. Wieder gut umrühren, so dass sich der Zucker vom Boden löst.
Wein dazugeben sowie den Zwiebel-Schinken-Mix.

Alles gut verrühren und für 10 Minuten bei mittlerer Hitze (mit Deckel) köcheln lassen.

4

Zum Schluss alles pürieren. Tipp: Haltet den Topf beim Pürieren schräg, dann spritzt es nicht so.
Sollte Euch die Suppe zu dick sein, einfach mit etwas Wasser verdünnen.
Mit Gewürzen abschmecken und auf den Tellern verteilen.

Zum Servieren ein Klacks Crème fraîche in die Mitte der Suppe geben.

Ingredients

 400 g gekochte Maronen (gibt es fertig zu kaufen)
 4 TL Zucker
 2 kleine Zwiebeln
 600 ml Gemüsebrühe
 40 ml Weiß- oder Rotwein (was gerade offen ist 😉 )
 20 g gewürfelter Rohschinken
 etwas Öl zum Anbraten
 Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chilli zum Würzen
 etwas Crème fraîche zum Servieren

Directions

1

Maronen und Zwiebeln klein schneiden.
Danach Zwiebeln und gewürfelten Schinken in einer heißen Pfanne mit etwas Öl glasig andünsten.

2

Gemüsebrühe vorbereiten (600ml Wasser kochen und darin 2 TL Gemüsebrühe auflösen)
Jetzt gehts ans Karamellisieren:
Den Zucker in einem großen Topf erhitzen. Sobald er anfängt flüssig zu werden, Herd herunterschalten und ständig rühren bis der Zucker ganz flüssig und brauen ist und dieser wunderbare Karamellduft entsteht.

3

Jetzt Maronen zum karamellisierten Zucker dazugeben, gut umrühren und mit Gemüsebrühe ablöschen. Wieder gut umrühren, so dass sich der Zucker vom Boden löst.
Wein dazugeben sowie den Zwiebel-Schinken-Mix.

Alles gut verrühren und für 10 Minuten bei mittlerer Hitze (mit Deckel) köcheln lassen.

4

Zum Schluss alles pürieren. Tipp: Haltet den Topf beim Pürieren schräg, dann spritzt es nicht so.
Sollte Euch die Suppe zu dick sein, einfach mit etwas Wasser verdünnen.
Mit Gewürzen abschmecken und auf den Tellern verteilen.

Zum Servieren ein Klacks Crème fraîche in die Mitte der Suppe geben.

Die weltbeste Maronensuppe

 

Perfekt für kalte Wintertage und die ideale Vorspeise für das Weihnachtsmenü.

(Visited 251 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.