Surf ohne Turf – Salat mit gebratenen Garnelen

Jetzt, wo es draußen so langsam wieder milder und frühlingshafter wird, ist es Zeit für leckere Salate. Deswegen habe ich heute diesen Surf ohne Turf-Salat mit gebratenen Garnelen für Euch.

Surf ohne Turf?

Ihr kennt wahrscheinlich alle das klassische Surf and Turf oder? Das ist ein Gericht, was Meeresfrüchte (meist Garnelen) mit (Rind-)fleisch kombiniert und vor allem in den nordamerikanischen Steakhäusern gegessen wird. Da es in meinem Salat nur die Meeresfrucht-Komponente gibt, sprich die Garnelen, habe ich das Gericht "Surf ohne Turf" genannt. Ich habe einfach mal angenommen, dass "Surf" für die Meeresfrüchte steht und "Turf" für das Fleisch. Ob das so stimmt, weiß ich nicht 😉 Falls Ihr es besser wisst, könnt Ihr mir ja gerne mal einen entsprechenden Kommentar unter diesem Rezept dalassen. 
Jedenfalls schmeckt der Salat auch ohne "Turf", also ohne das Rindfleisch, super.

Low Carb, leicht und lecker

Die Basis für diesen Salat ist Baby-Blattspinat. Ja, diesen Spinat könnt Ihr problemlos roh essen. Ich mag den Baby-Blattspinat sehr gerne, weil er etwas mehr Geschmack hat als ein normaler Eisbergsalat und zusätzlich auch noch richtig schön knackig ist. Damit der Salat auch seine verdiente Portion Vitamine bekommt, schnippel ich noch etwas Paprika und Gurke rein. Ihr könnt auch gerne anderes Gemüse verwenden, je nachdem, was in Eurem Kühlschrank steckt. Karotten und/oder Tomaten kann ich mir auch super vorstellen.
Und jetzt kommen wir schon zum Highlight des Salates: den Garnelen. Allein die rosarote Farbe  ist schon der Knaller und zum knackigen Salat sind sie die perfekte Ergänzung. Ich streue dann noch etwas Schafskäse darüber und dann ist es wirklich perfekt: gesund, low carb, leicht und trotzdem sättigend. 

Vorbereitung ist alles

Der Salat an sich ist super schnell zubereitet, da braucht Ihr wahrscheinlich nicht länger als 15-20 Minuten. Solltet Ihr allerdings, wie ich, Tiefkühl-Garnelen nutzen, plant etwas mehr Zeit ein, denn die Garnelen sollten vorher etwas auftauen, bevor Ihr sie in der Pfanne rosarot bratet.

Das herzhafte Dressing, das wir für diesen Salat verwenden, wird Euch vielleicht bekannt vorkommen. Das habe ich Euch in einem früheren Post schon mal vorgestellt. Aber ich werde das Rezept für das Dressing auch hier nochmal zeigen, damit Ihr nicht hin und her klicken müsst. 

Und jetzt: lasst es Euch schmecken und genießt den Surf ohne Turf-Salat mit gebratenen Garnelen 🙂

 

AuthorEinLoeffelLiebeDifficultyBeginner

Low Carb Salat mit Schafskäse und gebratenen Garnelen

Yields1 Serving
Total Time35 mins

Für den Salat
 100 g Baby-Blattspinat
 50 g Schafskäse
 1/2 Paprika
 1/3 Gurke
 150 g (Bio-)Garnelen (Tiefkühlware)
 etwas Öl zum Anbraten der Garnelen
 Salz und Pfeffer zum Abschmecken
Herzhaftes Dressing mit Zwiebeln und Schnittlauch
 2 EL Olivenöl
 1 1/2 EL heller Balsamico-Essig
 1/2 Zwiebel (klein)
 etwas Schnittlauch (frisch oder tiefgekühlt)
 Salz und Pfeffer zum Abschmecken

1

Garnelen auftauen lassen (ca. 30 Minuten).
Nachdem die Garnelen ca. 15 Minuten aufgetaut sind, Salat waschen und trocken schleudern.
Dann Paprika und Gurke waschen und klein schneiden. Auch den Feta zerbröseln. Gemüse und Salat in eine Schüssel geben.

2

Für das Dressing die Zwiebel in sehr feine Stücke schneiden. Anschließend mit den restlichen Dressing-Zutaten vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3

Die aufgetauten Garnelen abspülen und trocken tupfen (es ist nicht schlimm, wenn ein paar Garnelen noch etwas gefroren sind).
Etwas Öl in einer Pfannen erhitzen. Darin die Garnelen von beiden Seiten ca. 4-5 Minuten anbraten bis sie rosa sind.
In der Zwischenzeit das Dressing über den Salat geben und gut vermischen.

4

Garnelen zum etwas Schluss würzen und zusammen mit dem Feta auf dem Salat verteilen.

Low Carb Salat mit Schafskäse und gebratenen Garnelen

Ingredients

Für den Salat
 100 g Baby-Blattspinat
 50 g Schafskäse
 1/2 Paprika
 1/3 Gurke
 150 g (Bio-)Garnelen (Tiefkühlware)
 etwas Öl zum Anbraten der Garnelen
 Salz und Pfeffer zum Abschmecken
Herzhaftes Dressing mit Zwiebeln und Schnittlauch
 2 EL Olivenöl
 1 1/2 EL heller Balsamico-Essig
 1/2 Zwiebel (klein)
 etwas Schnittlauch (frisch oder tiefgekühlt)
 Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Directions

1

Garnelen auftauen lassen (ca. 30 Minuten).
Nachdem die Garnelen ca. 15 Minuten aufgetaut sind, Salat waschen und trocken schleudern.
Dann Paprika und Gurke waschen und klein schneiden. Auch den Feta zerbröseln. Gemüse und Salat in eine Schüssel geben.

2

Für das Dressing die Zwiebel in sehr feine Stücke schneiden. Anschließend mit den restlichen Dressing-Zutaten vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3

Die aufgetauten Garnelen abspülen und trocken tupfen (es ist nicht schlimm, wenn ein paar Garnelen noch etwas gefroren sind).
Etwas Öl in einer Pfannen erhitzen. Darin die Garnelen von beiden Seiten ca. 4-5 Minuten anbraten bis sie rosa sind.
In der Zwischenzeit das Dressing über den Salat geben und gut vermischen.

4

Garnelen zum etwas Schluss würzen und zusammen mit dem Feta auf dem Salat verteilen.

Low Carb Salat mit Schafskäse und gebratenen Garnelen

Surf ohne Turf – Salat mit gebratenen Garnelen

Der Frühling macht sich bereit und damit auch dieser fantastische low carb Salat mit gebratenen Garnelen.

(Visited 539 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.